HOME

Wir über uns

 

Aktuell

 

ARCHIV

 

Repertoire

 

Presse

 

Fotoalbum

 

Gästebuch

 

Links

 

Kontakt

 
Presseberichte

"Eine musikalische Reise

durch sechs Jahrzehnte Filmgeschichte"

Rhein-Lahn-Zeitung vom 06.04.1998

 

"Musik aus 60 Jahren Tonfilm servierte das "Vocalensemble Unterlahn" seinen Gästen in der zum Kinosaal umfunktionierten "Lahnblickhalle"

 

Was wäre der Film "Casablanca" ohne das legendäre Lied "As time goes by", der Kino-Hit "Indiana Jones" ohne das charakteristische Fanfarenmotiv? Die Musik spielt im Film eine bedeutende Rolle, sei es als Erkennungssignal, sei es als dramatischer Effekt.

"60 Jahre Filmmusik" ließ das "Vocalensemble Unterlahn" in der Lahnblickhalle lebendig werden. Da wurde der Konzertbesuch zum Kinobummel: Filmplakate hingen an den Wänden, Mädchen mit Bauchläden verkauften Popcorn, eine ausgeklügelte Lichtshow sorgte für Atmosphäre und Conférenciere Helga Friedrich für die passenden Zwischentöne. Die Bühne wurde dominiert von einer riesigen Kulisse, die die abendliche Glitzerwelt New Yorks darstellte. Davor spielten sich Szenen aus bekannten alten und neueren Kinoerfolgen wie "New York, New York" und "Love Story" ab.

 

Das "Vocalensemble Unterlahn" unter der Leitung von Andreas Sehrbrock, ein Zusammenschluß überwiegend junger Sängerinnen und Sänger aus dem Rhein-Lahn-Kreis, zeigte sich vielseitig beim Spaziergang im Regen und bei der Homage an die beiden Walt-Disney-Klassiker "Die Schöne und das Biest" und "Dschungelbuch", bei dem einige Chormitglieder ihr mimisches Talent unter Beweis stellten. Das Ensemble wurde dabei einfühlsam von Markus Gemeinder (Klavier), Bernhard Selbach (E-Bass) und Michael Dorniak (Schlagzeug) begleitet.

 

Man fühlte sich zurückversetzt in die 30er Jahre, als das Gesangsensemble "Comedian Harmonists" seine große Zeit erlebte. Mit Strohhut und einem smarten Lächeln auf den Lippen brachte die Gesangsgruppe "Ohrenschmaus" aus Frickhofen unter der Leitung von Tobias Kühn einige "Hits" der ersten "Boy-Group" Deutschlands die dem Nazi-Regime zum Opfer fiel, in Erinnerung. "Wochenend und Sonnenschein" und "Ein Freund, ein guter Freund" aus dem Film "Die drei von der Tankstelle" waren ein Hörgenuß der vor allem die älteren Konzertbesucher in alten Zeiten schwelgen ließ.

 

Für instrumentale Farbtupfer sorgte das Jugendorchester des TV Niederbrechen mit seinem Dirigenten Michael Steiner. Die Titelmelodie des Films "Exodus" aus dem Jahr 1960, der dem Freiheitskampf der jüdischen Flüchtlinge gewidmet war, und der James-Bond-Klassiker "Golden Eye" ließen auf eine fundierte musikalische Nachwuchsarbeit schließen. Die Jazztanzgruppe "In flagranti" aus Dehrn erweckte die legendären "Blues Brothers" zum Leben und bot eindrucksvolle Kostproben ihres tänzerischen Könnens. Am Ende gab es den wohlverdienten Applaus für alle Akteure auf und hinter der Bühne.

Pressestimmen